toggle
News
News Amtsblatt KW 06 2018
Dienstag, den 06. Februar 2018 um 09:55 Uhr

3. Spessarter Narrendorf mit Guggentreff am Freitag, 9.2.2018

Es ist wieder soweit. Unser 3. Spessarter Narrendorf geht an den Start. Beginn 18.11 Uhr am Vereinsheim. Für Partymusik sorgt ein DJ. Viele Guggen, Tänze, Maskengruppen, es gibt viel zu sehen und zu hören. Natürlich was gutes zu essen, und auch ein Besuch in unserem Barzelt ist anzuraten. Klar freuen wir uns und erwarten Euch in unserem Narrendorf. Dazu wünschen wir viel Spaß. Die Anwohner bitten wir auf diesem Wege ganz herzlich um Verständnis für eventuelle Unannehmlichkeiten, die sich leider nicht immer vermeiden lassen.

 

Gold für die TSG Ettlingen

Vergangenen Samstag wurden zwei Spessarter Kinder / TSG Ettlingen für ihre Leistungen im karnevalistischen Tanzsport mit Gold ausgezeichnet. Begleitet von der Trainerin Natalie Bücherl, den Präsidenten/Vizepräsidenten des CSE und des WCC und den Eltern erhielten Emily Schroth und Max van Broek für ihren sensationellen 5. Platz bei der Deutschen Meisterschaft 2017 in der Disziplin Tanzpaar, Altersklasse Junioren diese Ehrung. Mit Stolz nahmen die beiden Jugendlichen den Preis entgegen. 'Zusammen für Ettlingen', die gesamte Tanzsportgarde Ettlingen wurde somit stellvertretend bei dieser  tollen Veranstaltung für ihre Jugendarbeit geehrt!

 

 

Rückblick Sitzungen 2018 „Eberland, der Traum vom Abenteuer“

Bereits zwei Wochen davor beginnt die Aufbauarbeit im Spechtwaldsaal. Viel Manpower ist nötig, damit sich alles so schön präsentieren kann. Für diese zeitraubende und harte Arbeit ist Aufbaumeister Torsten Schroth zuständig, der sich mächtig ins Zeug legt und mit vielen Helfern wie immer rechtzeitig fertig wurde. „Ein kleiner Eber“ (Felix Wilk) erwartete die Moderatoren Torsten Kiefer und Nico Weber, auf der Bühne, um sie ins Abenteuerland zu geleiten. Umringt von ihren Ebern konnte Präsidentin Karin Bücherl ihre vielen Gäste im ausverkauften Saal begrüßen. So z.B. OB Arnold, BM Heidecker viele Ehreneber und Sponsoren.

Sportlich gings gleich weiter, denn mit dem Marschtanz der TSG-Jugend startete das Programm. Mit Spagat, Akrobatik und eindrucksvoller Symmetrie zeigten sie unter viel Applaus einen perfekten Gardetanz. Viele kleine Supergirls bevölkerten danach die Bühne, nämlich unsere Pürzel. In wunderschönen Kostümen (danke an dieser Stelle an alle Näherinnen aller Gruppen) zeigten sie ihren Tanz, und das machten sie toll. Mit Moderator Nico Weber als Superman brachten sie mit Mitmachliedern Bewegung ins Publikum. Mit seinen Heinzelmännchen kam Heinz Hoffmann. Doch seine geplante Aktion mit ausgefeilten Marketingideen die unzähligen Vogelhäuschen an den Mann zu bringen kam nicht so recht in Schwung. So blieb nur noch der Verkauf auf dem Nettoparkplatz. Weiter gings mit dem Marschtanz der TSG-Junioren. Beifall gabs für einen akkurat getanzten Gardetanz der viel Training erfordert. Aufs Meer entführte uns die Ü-15-Garde mit ihrem Schautanz „Alles im Griff“. Die vielen Mädels und zwei Jungs überzeugten mit einem temperamentvollen Tanz auf hoher See. Schlag um Schlag gings weiter, es folgte der Stammtisch, ein traditioneller Programmpunkt mit viel Lokalkolorit. Obs die vergessenen Würste oder das Ungeheuer vom Horbachsee ging, Karin Bücherl, Torsten Kiefer, Rolf Deckenbach und Stefan Rohrer konnten hier einiges zum Besten geben. Danach kam das Solisten-Mix. Die Tanzmariechen Magdalena Haag, Senara Geiger und Emily Schroth, sowie das Juniorentanzpaar Senara Geiger und Linus Bornhäuser begeisterten mit ihrer Darbietung den ganzen Saal und wurden verdientermaßen bejubelt. In ihrer Bütt „Bürogflüschder“ brillierten Steffi Schott und Eileen Weber. Eine super Bütt, die großen Anklang fand. Und wir wissen jetzt auch, wieviele ungewöhnliche Marketingstrategien es gibt. Jetzt mutete die Bühne märchenhaft an, denn die TSG Jugend kam in ihrem Schautanz „alles nur geträumt“ als kleine Feen, die hinter vielen Tannenbäumchen zum Vorschein kamen. Ein wunderschöner Anblick und genauso wunderschön getanzt. Mit Männerpower betraten doch die Spessarter Männer die Bühne. Dahinter verbergen sich Hermann Bücherl, Rolf Deckenbach, Torsten Kiefer, Nico Weber und Ralf Wetzel. Mit eigenen Texten, u.a. von der Rockband „Erste allgemeine Verunsicherung“ nahmen sie auch einige politische Unzulänglichkeiten satirisch aufs Korn und wurden damit lautstark verabschiedet. Weiter gings mit dem Marschtanz der TSG Ü15. Eine wirklich große Gruppe und trotzdem so synchron und perfekt getanzt, dass das Publikum hell begeistert war. Was nun folgte, ist schon eine Institution, nämlich die Fenstergucker, alias Karin Bücherl und Annette Ochs. Die Zuschauer wurden auch in diesem Jahr nicht enttäuscht. So witzig. Nur dass der Striptease leider schon am obersten Schürzenknopf endete, war etwas enttäuschend. Auch unsere TSG-Junioren zeigten ihren Schautanz, unter dem Motto „Pferde ganz groß“ kamen viele kleine Pferdchen auf die Bühne und zauberten einen rassigen und quirligen Tanz auf die Showbühne. Das habt Ihr toll gemacht. Unter dem Motto „s’brennt“ stand die Bütt zwei weiterer CSE Urgesteine, nämlich Rolf Deckenbach und Rainer Weber. Als Feuerwehrmann und Zuschauer lieferten sie eine tolle Show ab, wenn man auch im Brandfall nicht in den Genuss einer solchen Löschtruppe kommen möchte.

Nach dieser Nummer folgte der traditionelle Showblock. Moderator Nico Weber als „Traumbegleiter (ganz, ganz toll gemacht, lieber Nico) führte den kleinen Eber in seinem Bett (Emily Schroth) durch verschiedene Träume, begonnen mit „Starlight Express“ aufgeführt vom „Oldie“-Team, das vor 22 Jahren das erste mal auf der Ebersitzung aufgetreten ist (Motiv Jahresorden). Die verschiedenen Züge fuhren temperamentvoll durch die Halle und über die Bühne und Torsten Kiefer sang das Starlight-Lied (immer wieder schön). In der nächsten Traumfrequenz folgten Piraten, die in „Fluch der Eber“ ihre Säbel kreuzten. Dahinter verbarg sich die Trüffelbande. Einen wirklich wunderschönen Tanz „Das letzte Einhorn“ (es wurde mucksmäuschenstill im Saal) zauberten Natalie Bücherl und Emily Schroth auf die Bühne. Chapeau! Der Traum ging weiter. Der Abenteuer von Indiana Joneshatten sich das Pilsrudel angenommen. Viele schwarze Gestalten mit rollendem Stein und Suppentopf eroberten die Bühne. Es kamen zwar einige Weiße in den Topf, am Ende wurde es dann doch nur Nudelsuppe. Nachdem für den kleinen Eber die Züge der schönste Traum waren, folgte dann der nochmalige Auftritt der Starlight-Truppe mit einem Starlight Mega Mix, auch mit allen Eberladys, Ebergirls und Boys und natürlich durfte das traditionelle Lied „Du allein“ von Brigitte Hess und Torsten Kiefer nicht fehlen. Ein würdiger Abschluss einer tollen Ebersitzung, die, vorzüglich begleitet vom Duo Herzschlag, mit dem großen Finale ihr Ende fand.

Aber nicht nur die Darsteller auf der Bühne, sondern viele, viele Helfer haben zum Gelingen beigetragen. Für ein tolles Bühnenbild mit OB Arnold als Indiana-Jones sorgten Hermann Weber, Torsten Schroth und Hermann Bücherl. Dass der vollbesetzte Saal mit sehr gutem Essen versorgt wurde, verdanken wir Irina Hansmann und Kathrin Lutz mit ihrem eingespielten Team. Vize Roman Mack sorgt für die originellen Getränke an der Bar und Edgar Schepers ist im Getränketeam immer bemüht, dass keiner durstig bleiben muss. In den Katakomben behält Gardemeisterin Moni van Broek mit vielen TrainerInnen und BetreuerInnen den Überblick über das Gewusel der vielen Kinder und Jugendlichen, die sich dort tummeln und auf ihren Auftritt warten. Auch der Souvenirshop mit gravierten Gläsern, die für die Jugendarbeit verkauft werden, wurde von ihr mit vielen Helfern betreut. Auch Euch allen vielen Dank. Viel Arbeit steckt auch im Programmheft mit viel Information über die Aktivitäten des Vereins übers Jahr. Dafür zeichnen Renate und Hermann Weber mit vielen Informanten verantwortlich. Schatzmeisterin Jessica Kiefer hat nicht nur die Finanzen und das in diesem Jahr verjüngte Bedienungs-Team im Griff, sondern zeigte sich auch verantwortlich für den Starlight MegaMix.

Allen, auch den vielen Ungenannten, die zur Sitzung beigetragen haben, ob vor, hinter, neben oder auf der Bühne, sagen wir von Herzen vielen Dank. Ihr seid die Besten.

 
News Amtsblatt KW 04 2018
Montag, den 22. Januar 2018 um 12:24 Uhr

Karten für die Ebersitzungen (2+3.2.2018) 
Für Samstags gibts noch wenige Karten. Infos bei Jessica Kiefer (Tel. 07243 7666181). 

Mary Poppins bei der Damensitzung ..
eine Super-Stimmung herrschte bereits in der Stadthalle, als wir, viele Spessarter Mädels als Mary Poppins und dazugehörige Kaminfeger eintrafen. Ein schönes Bild. Bei den drei Preisträger-Gruppen waren wir leider nicht (waren auch super Kostüme, wie wir neidlos anerkennen), aber das geschulte Auge des Fotografen erkannte natürlich sofort die äußeren und inneren Werte der Mary-Poppins-Gruppe und so bekamen auch wir einen Gutschein für ein professionelles Fotoshooting im Sommer. Da wir jetzt natürlich nicht wissen, wie das abläuft und was uns da erwartet, sind in Ettlingen bereits die heißen Dessous ausverkauft. Wir halten Euch auf dem Laufenden ...

TSG Ettlingen super erfolgreich ...
bei den Badisch-Pfälzischen Meisterschaften am letzten Wochenende in Waghäusel. So viele glückliche Gesichter. Das macht einen Riesenspaß, ein Teil dieses Teams zu sein!
Der Samstag erstrahlte in schneeweiß, als die Jugend um 6 Uhr in der Früh losfuhr. Zumindest die Fahrer aus den Höhenstadtteilen waren beschäftigt. Gott sei Dank ging es ja in den Norden, aber da hilft kein Jammern, Turniere sind nun mal im Winter. Doch der Empfang bei den Ausrichtern vom TSV Wiesental war warm und herzlich. 
Ein herrliches Gemeinschaftsgefühl bei der feierlichen Eröffnung. Ein Saal voller Menschen singt seine Hymne und die der anderen gleich mit. Die Baden-Pfalz halt.
Stimmung super und damit springt der Funke natürlich direkt zu den Kindern.
Zwei lange Tische besetzt mit TSG Fans, die alles gegeben haben, um die Tänzer zu motivieren und das macht riesigen Spaß zusätzlich.
Die Jugendgarde ertanzten sich mit ihrem Marsch Platz 5 von 16 und im Schautanz Platz 6. Das fing ja schon sehr gut an.
Nach der Mittagspause - um 15 Uhr - kam dann die Alterklasse Junioren an den Start mit der gleichen Anzahl Starter. Ein ultra langer Tag für alle Aktiven und die Zuschauer. 
Linus & Senara hatten ein paar Wochen Turnierpause und das tat ihnen offensichtlich gut: Mit 411 Punkten kamen sie auf Platz 2. Herzlichen Glückwunsch zum Badisch-Pfälzischen Vizemeister!! Zack umziehen für den Marsch und sie landeten wie die Jugend prompt auf Platz 5. Nun saßen alle Tänzer auf den Tribünen zum Daumendrücken für unsere drei Mariechen. Emily Platz 15, Magdalena auf Platz 18 und Senara auf Platz 25 und erreichte damit ihre diesjährige beste Platzierung.
Trotz extrem verbrauchter Luft im Saal zu fortgeschrittener Uhrzeit fieberten jetzt alle auf den Schautanz. Schaffen sie die Qualifikation in dieser Disziplin auch noch? Ja, sie schafften es und die Fahrt nach Würzburg lohnt sich richtig. Auch hierzu die besten Glückwünsche.
Für den Sonntag hatten sich unsere Großen, die Ü15 Garde, ganz besonders vorbereitet. Nicht nur durch fleißiges Training, sondern auch mit einer speziellen Zielvereinbarung, die alle miteinander getroffen hatten. 
Das war spannend, die meisten Fans wussten davon, doch wie tickt die Jury heute?. Der erste Starter legt immer ein wenig die Marke. Und es lief hervorragend. Toll getanzt und eine Jury, die das sieht und entsprechend bewertet. 420 Punkte, das war der Lohn und Platz 7 gleich dazu. Das wurde gefeiert!
Würde das im Schautanz auch gelingen? Da war noch getüftelt und optimiert worden. Und Schautanz ist ja bekanntlich auch ein wenig Geschmackssache.
Mit bester Laune lieferten sie so super ab und bei den Wertungen hielten alle die Luft an, um dann in Jubel auszubrechen. Persönliches Ziel erreicht und nicht nur das. Es gab sogar von einem Punktrichter die gleiche Punktzahl, wie er dem mehrmaligen deutschen Meister danach gab. Das ist eine besondere Auszeichnung. In der Summe waren es 421 Punke und Platz 5.
Wer sich jetzt fragt, was die Vereinbarung war, das bleibt das Geheimnis der Gruppe. Vielleicht berichten sie ja an dieser Stelle darüber, wer weiß?
So, und wer unsere Klasse Tänzer und Tänzerinnen mal live sehen will, einfach mal noch nach Karten anfragen für die Sitzungen des CSE und des WCC an den kommenden beiden Wochenenden.

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2

Zufallsbild aus der Galerie

Frickhofen 102.jpg
Aus unserer Galerie...

Narrendorf 2018

Countdown


PopUp MP3 Player (New Window)